Logo

Jans Homepage

einfach mal reinschauen...


 

Slot-A Athlon wassergekühlt

Besonders für Fans des Athlon Classic in Slot A Bauweise mit seinem recht hohen Übertaktungspotential bietet sich eine Wasserkühlung an. Aufgrund der Slot-A Bauweise kann man allerdings keine gängigen CPU-Wasserkühlkörper nutzen sonden muss auf die kleineren Grafikkartenwasserkühlern oder Chipsatzwasserkühlern zurückgreifen. Als besonders geeignet hat sich der twinplex-Chipsatz bzw. twinplex-Grafikkartenkühler der Firma aqua-computer-systeme.de erwiesen.

Montage mit direktem Kontakt des Kühlkörpers auf dem DIE (CPU-Kern)
Vorteil: bester Wärmeübergang zwischen DIE und Kühlkörper
Nachteil: Der Athlon muss komplett geöffnet werden wobei das Risiko besteht ihn zu zerstören. Zusätzlich muss der RAM noch irgendwie gekühlt werden was aber z.B. mit Passivkühlkörpern kein Problem darstellen sollte.

Der Slot-A Athlon bietet vier Bohrungen rund um die CPU die gut für die Befestigungsnasen des twinplex passen. Hier ist die Chipsatzvariante mit Chipsatzblende verbaut. Sowohl die Blende des Grafikkarten-twinplex als auch die Blende des Chipsatz-twinplex passen.

 

Montage auf dem Aluminium Heatspreader des Athlon Gehäuses
Vorteil: kein riskantes Öffnen des Athlongehäuses nötig. RAM wird gekühlt.
Nachteil: schlechterer Wärmeübergang

Will man den Athlon nicht Öffnen bleibt nur die Möglichkeit den Kühlkörper mit Wärmeleitkleber auf die Aluminiumplatte zu kleben. Wer mag kann den Kühlkörper auch mit einer kleinen Schraubzwinge befestigen. Ich persönlich halte davon jedoch nichts.

Alternativ kann auch hier bei Öffnung des Athlongehäuses auf vorhandene Bohrungen zurückgegriffen werden wobei der Kühlkörper dann, wie im Bild dargestellt, etwas schief sitzt. Der Kühlleistung des twinplex schadet dies jedoch nicht.

I am soooo fake pre-loading this image so the navigation doesn't skip while loading the over state.  I know I could use the sliding doors technique to avoid this fate, but I am too lazy.